Friday-Flowerday :)


Wenn Rosen, dann am liebsten englische Duftrosen,
wie die Heritage Rose von David Austin.


Schade, dass sie sich nicht so lange halten, aber dafür entschädigen sie mit ihrem traumhaft schönem Duft.
Am liebsten würde ich mir in jedem Raum ein Gläschen mit einer Blüte hinstellen :)
Fotografiert habe ich die Rosen schon öfter, leider können die heutigen Bilder wegen den schlechten Lichtverhältnissen (graues Wetter und Dauerregen) nicht die ganze Schönheit der Blüte hergeben.
Wer noch mehr schönes sehen möchte, soll >> hier<<  klicken.




Aquarelltechnik - "nass auf nass"

Bevor Ihr schon wetterbedingt an den Herbst denken müsst, 
komm ich noch mit einem Sommerkärtchen in Aquarelltechnik.


Aquarelltechnik ist jetzt voll in und überall zu sehen!
Kein Wunder bei der einfachen Handhabung und den tollen Ergebnissen.
Mich persönlich inspiriert und begeistert immer wieder 
Bei Ihr habe ich auch diese Idee gesehen und da wusste ich sofort, 
dass werde ich auch mal ausprobieren :)
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Hintergrunde mit Aquarelltechnik zu gestalten. 
Wischen, tupfen, spritzen, mit Folie stempeln und und und...

Ich möchte Euch heute zeigen, wie ich diese Schmetterlingskarte gemacht habe :)

Das hier ist  alles was ich für meine Karte gebraucht habe:


Ein paar Stempelkissen in bunten Farben, Aquarellpapier, Wassertankpinsel, das Set Schmetterlingsgruß  mit den passenden Thinlits, Big Shot natürlich und das Set Gorgeous Grunge.


Für die Grundkarte habe ich das Aquarellpapier auf 14 x 22,8 cm zugeschnitten 
und bei der Hälfte (11,4) gefalzt. Das kleinere Stück (Kartenaufleger) ist auch ca. 14x11,4 cm groß.

Für den Hintergrund habe ich den vorderen Teil der Grundkarte mit Wasser benetzt 
und dann mit dem Wassertankpinsel etwas Farbe aufgetragen.


Danach habe ich den Klecksstempel aus dem Set "Gorgeous Grunge" genommen und mit der jeweiligen Farbe auf das nasse Papier gestempelt. 
Nach jeder Farbe wird der Stempel sauber gemacht.


Das macht man solange, bis man mit dem Hintergrund zufrieden ist.


Dann lässt man alles schön trocknen oder föhnt es trocken.
Mit dem Embossingföhn funktioniert das prima. 
Einfach auf Stufe 1 stellen und trocken föhnen.




Aus dem kleinerem Stück Aquarellpapier habe ich mittig den großen Schmetterling gestanzt und mit Dimensionales auf den bestempelten Teil der Grundkarte bündig geklebt.


Danach habe ich noch den Spruch aus dem Set "Schmetterlingsgruß" auf einem Reststück von Aquapapier gestempelt und mittig geklebt.


Jetzt möchte ich die liebe Andrea als neue Leserin begrüßen- freu mich sehr, dass Du da bist :)


Ich sende Euch allen eine Umarmung und ganz liebe Grüße ;)
Sylwia


Explosionsbox zur Hochzeit!

Ich finde Geschenke zur Hochzeit sind keine einfache Sache. Vor allem für Bekannte, die man zwar sehr nett findet, aber in Wirklichkeit nicht gut kennt. Was mögen sie, was finden sie gut, was wünschen sie sich? Nach einem kurzen Gespräch mit den Eltern des Bräutigam habe ich erfahren, dass es eine Wunsch-Hochzeitsliste nicht gibt und die zwei wunschlos glücklich sind...
Aber einfach nichts zu schenken, geht doch auch nicht...
...da müsste wenigstens doch eine Kleinigkeit her...

...z.B. eine Explosionsbox:


mit einer Hochzeitstorte und kleinem Briefumschlag ;)


Gut dass ich mir das tolle Designerpapier im Frühjahr gesichert habe!


Den Briefumschlag habe ich ganz schnell mit dem Envelope Punch Board zaubern können.


Die Sprüche kommen aus dem Stempelset "Zum schönsten Tag im Leben"
Gestempelt habe ich in Savanne.



Die Vogelstanze kam auch noch zum Einsatz :)


Die Anleitung für diese Torte habe ich von der lieben Angelika, die traumhafte Explosionsboxen in allen Variationen zaubert!
Danke für Deine Hilfe liebe Angelika, ich weiß sie zu schätzen!


Ich wünsche Euch eine schöne Woche
Sylwia


Two in One...


oder besser gesagt Match the Sketch mit IN{K}SPIRE_me Challenge 
 auf einem Kärtchen vereint :) 





Das sind die Vorlagen:



...und das ist meine Idee dazu:


Eine luftig-leichte Geburtstagskarte mit einer Windmühle...


...ein paar Wölkchen und einem Fähnchen.



Der Spruch kommt aus dem Set "Perfekte Pärchen"

Die Windmühle habe ich wie folgt gemacht:
Ein Stück Papier in 6 x 6 cm habe ich so angeschnitten:


...dann habe ich mir das Papier-Loch-Werkzeug - von mir einfach Pickser genannt -  geschnappt, durch die Mitte durchgesteckt und alle vier Ecken daraufgesteckt. Als Unterlage habe ich die Stempel und Perforiermatte genommen.


Dann muss man die Mitte der Mühle schön festhalten, Pickser herausnehmen und eine von den Miniklammern durchstecken. 
Fertig ist die Windmühle :)


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende
Sylwia



Es ist Friday-Flowerday :)

Diese zarte Geschöpfe hab ich neulich im Supermarkt mitgenommen...


...und weiß noch nicht mal wie sie heißen...


...die rosenähnliche Blüten.
Ich habe noch ein paar Weinzweige dazwischen gesteckt, sie sind noch so schön zart grün.


Leider halten sich die Blumen nicht lange in der Vase...
deswegen schicke ich sie jetzt schnell zur holunderbluetchen...
bevor daraus noch Trockenblumen werden ;)


Zum Schluss möchte ich eine neue Leserin recht herzlich begrüßen.
Liebe Sonja, es freut mich sehr, dass du da bist :)




Mini Knallbonbon mit dem neuen Designerpapier im Block

Das neue Designerpapier im Block hat jetzt ein neues Format und zwar ca. 15,2 x 15,2 cm. 
Hier der direkte Vergleich: 


Links das neue DP-"Bunte Party", rechts das alte DP-"Jede menge Liebe". 


Ich persönlich finde die neue Größe besser, denn die ca. 4 cm Extra bringen mehr Verwendungsmöglichkeiten mit sich.
Allerdings hat mich neulich eine Kundin darauf angesprochen und gemeint, dass man  mit dem neuen Papier keine Mini Knallbonbons machen kann.
Dem kann ich so nicht zustimmen, denn das klappt wunderbar :)
Und hier ist auch gleich der direkte Vergleich.


Es sind genau 3 mm Größenunterschied
und das Küsschen o.ä. passt trotzdem perfekt rein ;)

Und so mache ich das:
Als erstes kürze ich das neue DP auf 10 cm (Maße insg. ca. 10 x 15,2) 
Dann wird die lange Seite gefalzt bei 3,7 - 7,4 - 11,1 und 14,8 cm,
die kurze Seite falze ich bei 2,5 und 7,5 cm.


Dann wird mit dem Envelope Punch Board bei ca. 1 Inch und 7,4 cm gestanzt.


Wenn man damit fertig ist, sollte das so aussehen:


Wenn man die Bonbonoptik an den Rändern haben möchte, stanzt man noch oben zwischen den Falzlinien mittig aus:


Dann wird es geklebt. Ich benutze dafür gerne den Tombo. 
Den trage ich auf dem Klebestreifen dünn auf und klappe das obere Teil des Knallbonbons darauf.
Bisschen festdrücken und fertig :)


Die Endstücke drücke ich noch zusammen...


und fertig ist das mini Knallbonbon :)


Der einzige Unterschied zum alten Format ist, dass die Zahlen nicht glatt aufgehen, 
zudem kommt noch der relativ schmale Streifen, der als Klebelasche dient. 
Mit Tombo allerdings klebt alles "bonbonfest" ;)

Viel Spaß beim nachmachen.


Jetzt möchte noch ganz herzlich eine neue Leserin, die "Ein Dekoherzal.." hier begrüßen.
Freu mich, dass Du da bist :)


Meine Idee für die Match the Sketch Challenge 081...


Ein Geburtstagskärtchen, was etwas später kommt...,
...kommt trotzdem von Herzen!
Und wie heißt es so schön: "besser spät als nie!"


Bevor ich mir vor einiger Zeit die Eulenstanze gekauft habe, hatte ich natürlich erstmal gegoogelt, was man damit so alles machen kann.
Ich habe über die fast unendlichen Anwendungsmöglichkeiten gestaunt!
Eulen in verschiedenen Ausführungen, Frösche, Pinguine, Ponys, Küken, Fische, Engel, Monster, Mäuse und, und, und...alles ist möglich!

Ich habe mich heute für den kleinen Tintenfisch entschieden, 
wahrscheinlich weil ich noch im Urlaubsmodus bin ;)


Ich möchte mich aber an dieser Stelle nicht mit fremden Federn schmücken, 
die Idee für den Tinti habe ich bei Google gesehen.

Mit der Karte nehme ich wieder an der Match the Sketch Challenge teil.
Der Sketch für diese Woche sieht so aus: 





Ich begrüße heute ganz herzlich die liebe Anja als neue Leserin :)
Freu mich sehr, dass du da bist!